Neue hochkonzentrierte Clopyralid-Flüssigformulierung gegen Ackerkratzdistel und Kamille. Durch die sechsmal so hohe Wirkstoffaufladung von 600 g/l verbraucht CLIOPHAR 600 SL im Vergleich zu einem 100 g/l Clopyralid-Produkt weniger Ressourcen für Verpackungsmaterial, Transport und Lagerung. Kraftvolle Wirkung bis in die Wurzel – in Rüben, Raps, Mais und Baumschulen.

Produktvorteile
  • Hochwirksam gegen eine Vielzahl von breitblättrigen Unkräutern
  • Marktstandard zur Bekämpfung von Ackerkratzdistel und Kamille
  • Ausgezeichnete Sicherheit durch hervorragende Kulturverträglichkeit
  • Reduzierte Viskosität der Formulierung für eine vereinfachte Anwendung
  • Weniger Verpackungsmaterial, Transport und Lagerung
Summary/Passport

Wirkstoff: Clopyralid 600 g/l

Formulierung: Wasserlösliches Konzentrat [SL]

Wirkstoffaufnahme: Blattaktiv, systemische Verteilung in der Pflanze

HRAC-Klasse: O (Pyridincarbonsäuren)

Mode of action: Clopyralid wird nach der Applikation rasch durch die behandelten Pflanzenteile aufgenommen und schnell in die Wurzel und innerhalb oberirdischer Pflanzenteile verlagert. Nach 1-2 Wochen werden die typischen Symptome an anfälligen Unkräuter sichtbar. Es kommt zunächst zu einer Verkümmerung und Vergilbung der Blätter der behandelten Pflanzen gefolgt vom Absterben der selbigen.

Kulturen: Rüben, Raps, Mais, Baumschulgehölze

Gebinde: 1 l Kanister

Registered Use
Kultur AWM
[l/ha]
Wirksamkeitspektrum Anzahl der Behandlungen Anwendungstermin

Rüben  

0,2 l/ha

Acker-Hundskamille, Kamille-Arten, Ackerkratzdistel

2

im Frühjahr nach dem Auflaufen der Unkräuter

Raps

0,2 l/ha

Kamille-Arten, Acker-Hundskamille

1

im Frühjahr nach dem Auflaufen der Unkräuter

Mais

0,2 l/ha

Acker-Kratzdistel

1

im Frühjahr nach dem Auflaufen der Kultur und der Unkräuter

Baumschulgehölze

0,2 l/ha

Acker-Hundskamille, Kamille-Arten, Ackerkratzdistel

1

nach dem Austrieb im Frühjahr bis Frühsommer und nach dem Auflaufen der Unkräuter

Spectrum of Efficacy

CLIOPHAR 600 SL bei eingeschaltetem Rührwerk direkt in den 2/3 mit Wasser gefüllten Spritzflüssigkeitsbehälter geben. Behälter anschließend mit Wasser auffüllen. Nicht mehr Spritzbrühe ansetzen als notwendig. Entleerte Behälter gründlich mit Wasser ausspülen, Spülwasser der Spritzbrühe beigeben. Nur mit ausgeliterten Spritzgeräten arbeiten, deren Ausstoß pro Hektar bekannt ist.
Spritzgeräte gründlich mit Wasser reinigen, die verdünnte Reinigungsflüssigkeit auf die zuvor behandelte Fläche ausbringen. Spritzgeräte regelmäßig auf dem Prüfstand kontrollieren und einstellen lassen.

Wichtiger Hinweis:
Abdrift auf empfindliche Nachbarkulturen wie Kartoffeln, Sonnenblumen, Luzerne- und Klee-Arten sowie auf die in der Verträglichkeitsliste als nicht verträglich bzw. unverträglich eingestuften Kulturen vermeiden.

Directions of Use

Tipp zur Distelbekämpfung:
Der optimale Zeitpunkt für die Anwendung gegen Acker-Kratzdistel ist erreicht, wenn die Wuchshöhe der Disteln ca. 15 – 25 cm beträgt (10 cm = Handbreite), bzw. wenn im Distelnest die weitest entwickelten Distelpflanzen das Knospenstadium erreicht haben. Es ist zu beachten, dass CLIOPHAR 600 SL seine optimale Wirkung vor dem Knospenstadium der Disteln entfaltet. Nachaufläufer von Disteln werden nicht erfasst. In Abhängigkeit von den Witterungsbedingungen wird der Wirkstoff langsamer oder schneller von den Blättern aufgenommen und in die Wurzelausläufer transportiert. Um diesen Ablauf nicht zu unterbrechen, sollten Hackarbeiten frühestens 14 Tage nach der Anwendung erfolgen.

Tipp zur Kamillebekämpfung:
Die beste Wirkung wird erzielt, wenn sich die Unkräuter im zügigen Wachstum befinden. Das empfindlichste Stadium für einjährige Arten ist das 2- bis 3-Blatt-Stadium. Kamillepflanzen, die bereits verholzt sind und sich in Blüte befinden, werden nicht mehr ausreichend bekämpft.

CLIOPHAR 600 SL verfügt ebenso über eine gute Zusatzwirkung auf die folgenden weiteren breitblättrigen Unkräuter:
1. Schwarzer Nachtschatten (Solanum nigrum)
2. Franzosenkraut (Galinsoga parviflora)
3. Kornblume (Cyanus segetum)
4. Kreuzkraut (Senecio spec.)
5. Luzerne (Medicago sativa) und weitere

CLIOPHAR 600 SL ist zudem ein verträglicher Mischpartner insbesondere in Mischungen mit:
1. Betanal maxxPro
2. Panarex
3. Belvedere Extra
4. Goltix (Super, Gold, Titan) und weitere
5. Debut + FHS
6. Flüssigdüngern
7. Pyrethroiden zur Stängelrüsslerbekämpfung

Safety

(SB001) Jeden unnötigen Kontakt mit dem Mittel vermeiden. Missbrauch kann zu Gesundheitsschäden führen.

(SB010) Für Kinder unzugänglich aufbewahren.

(SF245-01) Behandelte Flächen / Kulturen erst nach dem Abtrocknen des Spritzbelags wieder betreten.

HINWEISE FÜR DEN NOTFALL | ZULASSUNGSAUFLAGEN | ANSPRECHPARTNER BZW. KONTAKT | TRANSPORT | UMGANG UND LAGERUNG | ENTSORGUNG | ALLGEMEINE INFORMATIONEN BZW. HAFTUNGSKLAUSEL erhalten Sie hier.

Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Anwendung stets Gebrauchsanleitung und Produktinformation sorgfältig lesen. Bitte beachten Sie die Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen auf unseren Etiketten